TYPO3 Dokumentation für Redakteure

1 Allgemeines

In diesem Kapitel wird TYPO3 kurz vorgestellt, gezeigt wie man TYPO3 aufruft und anschließend die Benutzeroberfläche und ihr Aufbau erklärt, sodass auf dieser Grundlage in den weiteren Kapiteln die Bearbeitung einer Webseite gezeigt werden kann.

TYPO3 Logo

1.1 Einführung

1.1.1 Was ist TYPO3?

TYPO3 ist ein Open Source Content-Management-System für Internet- und Intranet­auftritte. TYPO3 wurde ursprünglich 1997 von Kasper Skårhøj entwickelt und wird seit dem von einer wachsenden Community von Nutzern stetig weiterentwickelt. Die hier beschriebene TYPO3 Version 6.0 ist seit dem 27.11.2012 verfügbar. Änderungen mit TYPO3 Version 6.1, verfügbar seit dem 30.04.2013 sowie Änderungen mit TYPO3 Version 6.2, verfügbar seit dem 25.03.2014, sind in die Dokumetation eingearbeitet. Auf Unterschiede zu früheren Versionen (TYPO3 4.5–4.7) wird, wo es nötig erscheint, hingewiesen.

1.1.2 Was ist ein Content-Management-System?

Content Management Systeme (CMS) trennen Inhalt und Wiedergabe von Dokumenten, im Fall von TYPO3 Internetseiten, und integrieren die Bearbeitung und Pflege dieser Inhalte in einen definierten Arbeitsablauf. Das hat für die Bearbeiter (Redakteure) den Vorteil, dass sie sich ganz auf die Pflege und Aktualisierung von Inhalten (Texte, Bilder, Grafiken oder Videos) konzentrieren können, ohne sich um die Widergabe (Layout, die Einbindung in ihre Internetseite oder auch technische Aspekte) kümmern zu müssen.

1.1.3 Vorteile eines Content Management Systems

Die Inhalte (Texte, Grafiken, Bilder, Dateien zum Herunterladen, Tabellen) der Internetseite können von der jeweils inhaltlich zuständigen und kompetenten Person über einen Web-Browser selbständig erstellt und gepflegt werden – und zwar ohne besondere technische Kenntnisse. Das Bearbeiten von Inhalten mit dem Content Management System TYPO3 ist sehr einfach zu erlernen und weitgehend intuitiv. Es werden keine Kenntnisse von HTML, CSS, JavaScript oder ähnlichem benötigt. Lediglich ein sicherer Umgang mit dem Computer und etwas Erfahrung mit einem Textverarbeitungsprogramm sind erforderlich.

Dadurch wird die inhaltliche Bearbeitung der Internetseiten ohne den Umweg über einen externen Dienstleister möglich. Änderungen oder aktuelle Informationen können damit schneller bereitgestellt werden. Daneben sorgt eine gute Strukturierung der Inhalte mit dem CMS und die Bereitstellung von aktuelleren und vollständigeren Informationen für eine bessere Auffindbarkeit und Plazierung in Suchmaschinen.

1.2 Zugang zu TYPO3

TYPO3 ist ein Online-Redaktionssystem und verwendet als Client nur einen üblichen Web-Browser. Sie können jederzeit von jedem Computer mit Internet-Zugang Veränderungen an Ihrer Internetseite vornehmen.

Die Bearbeitung erfolgt dabei im so genannten Backend (Gegenbegriff zum Frontend, der Webseite, wie sie jeder Besucher um Interent sehen kann) von TYPO3.
Um sich im Backend anzumelden benötigen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort mit einer entsprechenden Berechtigung. Die Webseitenbearbeitung kann mit allen gängigen modernen Web-Browsern erfolgen. Es müssen allerdings Cookies und JavaScript eingeschaltet und Popup-Fenster erlaubt sein. Der Zugriff auf das Backend erfolgt über einen URL (Internetadresse) der Form „http://example.com/typo3/“.

Sie erhalten dann folgendes Loginformular, geben Sie Ihre Daten ein und klicken Sie auf „Anmelden“:

Das Loginformular von TYPO3 mit Benutzername und Passwort Eingabefeldern und Anmeldebutton.
TYPO3 Loginformular

1.3 Die Benutzeroberfläche

Nach der Anmeldung öffnet sich die Benutzeroberfläche von TYPO3. Dort sehen Sie jeweils nur die Elemente, zu denen Ihr Zugang Sie berechtigt. Diese Einstellungen werden von Ihrem Administrator vorgenommen.

Die Abbildungen können von Ihrer Ansicht abweichen, wenn Sie eine andere TYPO3 Version verwenden oder andere Erweiterungen installiert sind, als bei der Version, mit der die Abbildungen erstellt wurden.

1.3.1 Der Aufbau

Die Arbeitsoberfläche von TYPO3 ist in drei Hauptbereiche und eine Benutzerleiste unterteilt.

  1. Links sehen Sie die Modulliste. Hier wählen Sie aus, welche Art von Arbeiten Sie durchführen wollen.
  2. In der Mitte sehen Sie den Seiten- oder Verzeichnisbaum. Hier wählen Sie aus, welche Webseite oder welchen Datei-Ordner Sie bearbeiten wollen.
  3. Rechts sehen Sie die Arbeitsfläche. Hier führen Sie Ihre Arbeiten durch.
  4. Oben sehen Sie die Benutzerleiste. Hier finden Sie benutzerspezifische Informationen / Funktionen.
TYPO3 Backend mit geöffnetem Seitenmodul und geöffneter Seite mit Hervorhebung der einzelnen Backend-Bereiche: Modulliste, Seiten- / Verzeichnisbaum, Arbeitsfläche und Benutzerleiste.
TYPO3 Backend Aufbau

Die Anordnung der Bereiche entspricht auch der Reihenfolge bei der Webseitenbearbeitung:

  1. Zuerst in der Modulleiste das Modul auswählen (z.B. Web / Seite),
  2. dann im Seitenbaum die Webseite auswählen (z.B. Startseite) und
  3. dann in der Arbeitsfläche die eigentliche Bearbeitung an dieser Webseite durchführen.
  4. Nach erfolgter Bearbeitung das TYPO3-Backend mit Abmelden verlassen.

1.3.2 Die Modulliste

Durch Klicken auf die Gruppenbezeichnungen mit den Pfeil-Symbolen können die Modulgruppen zu- und aufgeklappt werden:

TYPO3 Modulliste, alle Gruppen ausgeklappt, Modul Seite geöffnet
Modulliste ausgeklappt
TYPO3 Modulliste mit allen Gruppen außer Web eingeklappt, Modul Seite geöffnet
Modulliste eingeklappt

Durch Klicken auf die hellgrauen Modulbezeichnungen öffnen Sie den entsprechenden Arbeitsbereich.

Die wichtigsten Module sind:

  • Modul Seite „Web / Seite“ zur Bearbeitung und Erstellung von Seiten und Seiteninhalten
  • Modul Anzeigen „Web / View“ zur Anzeige der Webseiten, wie sie im Internet zu sehen sind und zur Vorschau deaktivierter Seiten
  • Modul Liste „Web / Liste“ zur Bearbeitung von Datensätzen, die keine Seiteninhalte sind, wie z. B. Newsartikel
  • Modul Dateiliste „Datei / Dateiliste“ zum Hochladen und Löschen von Dateien (z. B. Bildern) und Ordnern
  • Modul Einstellungen „Benutzerwerkzeuge / Einstellungen“ zum Ändern der eigenen Benutzereinstellungen, beispielsweise des Passworts

1.3.3 Der Seitenbaum

Der Seitenbaum steht Ihnen für alle Module der Modulgruppe „Web“ zur Verfügung. Er stellt die Struktur / Menüstruktur Ihrer Webseite baumartig dar. Jeder Benutzer sieht nur die Webseiten, für die er zumindest Lesezugriff hat.

Wie die Modulliste kann der Seitenbaum durch Klick auf die Pfeilsymbole für mehr Übersicht ein- und ausgeklappt werden:

Der TYPO3 Seitenbaum mit allen Seiten eingeklappt.
Seitenbaum eingeklappt
Der TYPO3 Seitenbaum mit allen Unterseiten ausgeklappt.
Seitenbaum ausgeklappt

Um die Inhalte einer Seite zu bearbeiten können Sie diese duch Klick auf den Seitentitel in den rechten Arbeitsbereich laden. Im Seitenbaum selbst kann die gesamte Struktur / Menüstruktur der Internetseite direkt bearbeitet werden.

Durch Klicken und Gedrückthalten der linken Maustaste auf das Symbol einer Seite (links neben dem Titel z. B.Seite Über uns“) kann die Seite an eine andere Position im Menü der Internetseite gezogen werden, wobei Symbole anzeigen, wo die Seite eingefügt wird, wenn die Maustaste losgelassen wird. Drückt man vor dem loslassen der Maustaste einmal die Strg-Taste wird die Seite nicht verschoben, sondern kopiert.

Auf die gleiche Weise kann eine Seite auch gelöscht werden, indem die Seite durch Loslassen der Maustaste über dem Bereich zum Löschen am unteren Rand des Seitenbaums abgelegt wird.

Neue Seiten können in den Seitenbaum an die gewünsche Position gezogen werden. Dazu klicken Sie auf das Symbol für eine neue Seite oberhalb des Seitenbaums (Neue Seite erstellen). Darunter erscheinen dann die Symbole für die Verschiedenen Seiten, die erstellt werden können: eine normale Seite Seite, ein Verweis zu einer anderen Seite Verweis, ein Verweis zu einer externen Internetseite externer Verweis.
Durch Klicken und Gedrückthalten der linken Maustaste auf das Symbol für die gewünschte neue Seite, kann die neue Seite dann an die gewünschte Position gezogen werden. Sobald die Maustaste losgelassen wird, wird die Seite an der entsprechenden Position erstellt.

Seitenbaum mit auf eine andere Seite gezogener Seite.
Seite verschieben in
Seitenbaum mit einer zwischen zwei andere Seiten geschobenen Seite.
verschieben zwischen
Seitenbaum mit in den Löschen-Bereich gezogener Seite.
Seite löschen
Seitenbaum mit neuer Seite zwischen zwei anderen Seiten.
neue Seite

Im Seitenbaum können kleinere Bearbeitungen an den Seiten selbst auch direkt vorgenommen werden.

So kann der Seitentitel (der z. B. in Menüs erscheint) geändert werden. Indem man auf den zu ändernden Seitentitel mit der linken Maustaste doppelklickt öffnet man das Eingabefeld. Nach der Änderung kann man diese mit der Enter-Taste speichern oder mit Esc die Änderung verwerfen.

Mit einem einfachen Mausklick auf das Symbol einer Seite (z. B. Seite) lässt sich ein Kontextmenü zu jeder Seite öffnen über das die Seite in einem neuen Browserfenster angezeigt (Anzeigen) werden kann, Deaktivieren deaktiviert / Aktivieren aktiviert werden kann, sodass die Seite nicht gelöscht ist, aber auf der Webseite für Besucher nicht mehr erscheint. Mit „Seiteneigenschaften bearbeiten Bearbeiten“ lassen sich die Seiteneigenschaften öffnen.

Seitenbaum mit geöffnetem Eingabefeld zum ändern eines Seitentitels
Seitentitel ändern
Seitenbaum mit geöffnetem Kontextmenü
Kontextmenü

In dem Kontextmenü gibt es im Untermenü „Seitenaktionen“ die Möglichkeit, alternativ zum oben beschriebenen Ziehen der Seiten im Seitenbaum, neue Seiten anzulegen, Seiten zu verschieben und zu kopieren.
Um eine Seite über das Kontextmenü zu verschieben, zu kopieren oder zu löschen klickt man zunächst mit der linken Maustaste auf das Symbol der zu verschiebenden, zu kopierenden oder zu löschenden Seite (z. B. Seite). Es öffnet sich das Kontextmenü, in dem man unter „Seitenaktionen“ auf „Ausschneiden Ausschneiden“, „Kopieren Kopieren“ oder „Löschen Löschen“ klickt.
Im Fall von „Ausschneiden“ und „Kopieren“ muss man dann noch auswählen wohin die gewählte Seite kopiert oder verschoben werden soll. Dazu klickt man mit der linken Maustaste auf das Symbol der Seite, in (als erste Unterseite) die oder nach der man die zu kopierende oder zu verschiebende Seite einfügen möchte. Dort öffnet sich wieder das Kontextmenü, in dem man unter „Seitenaktionen“ auswählen kann, ob die einzufügende Seite in die angeklickte Seite eingefügt werden („Einfügen in Einfügen in“) soll oder nach der angeklickten Seite eingefügt werden soll („Einfügen nach Einfügen nach“).
Um eine neue Seite über das Kontextmenü zu erstellen klickt man mit der linken Maustaste auf das Symbol einer Seite (z. B. Seite) in deren Nähe man die neue Seite anlegen möchte. Daraufhin öffnet sich rechts in der Arbeitsfläche eine Ansicht des Seitenbaums mit kleinen Seitensymbolen (Neue Seite hier einfügen) an jeder Position im Seitenbaum, wo eine neue Seite eingefügt werden kann. Durch Klick auf das Symbol mit der gewünschten Position wird die neue Seite dort angelegt.

Seitenbaum mit angewendetem Flter.
Seitenbaum Filter

Bei sehr umfangreichen Webseiten und damit entsprechend komplexem Seitenbaum, kann es sinvoll sein, diesen zu druchsuchen, um so scheller die zu bearbeitende Seite zu finden.

Dazu kann man den Seitenbaum nach Seitentiteln Filtern. Mit Klick auf das Filder-Symbol über dem Seitenbaum (Filter) öffnet sich ein Eingabefenster. Beim Tippen werden dann alle Teile des Seitenbaums ausgeblendet, die die eingetippte Zeichenfolge nicht enthalten.
In den Ergebnissen wird die Zeichenfolge hervorgehoben.

Wenn man den Seitenbaum gerade nicht benötigt, weil man bereits in der rechten Arbeitsfläche Inhalte bearbeitet, und dort mehr Platz benötigt, kann die Breite des Fenstes mit dem Seitenbaum verkleinert werden oder der Seitenbaum ganz ausgeblendet werden und bei Bedarf dann wieder eingeblendet werden.

TYPO3 Backend mit Mauszeiger über der Schaltfläche zum Seitenbaum ausblenden oder breite verändern.
Seitenbaum ausblenden
TYPO3 Backend mit ausgeblendetem Seitenbaum und Mauszeiger über der Schaltfläche zum Seitenbaum einblenden.
Seitenbaum einblenden

1.3.4 Der Verzeichnisbaum

TYPO3 Verzeichnisbaum mit geöffnetem Kontextmenü
Verzeichnis Kontextmenü

Der Verzeichnisbaum steht Ihnen für das Modul „Dateiliste“ zur Verfügung. Er stellt die Ordnerstruktur Ihres Dateiordners Ihrer Webseite baumartig dar. Jeder Benutzer sieht nur die Ordner, für die er zumindest Lesezugriff hat.

Wie der Seitenbaum kann der Verzeichnisbaum durch Klick auf die Pfeilsymbole für mehr Übersicht ein- und ausgeklappt werden.

Durch Klick auf den Ordnernamen wird der Ordnerinhalt im rechten Arbeitsbereich angezeigt. Mit einem Klick auf das Ordnersymbol (Ordner) öffnet sich das Kontextmenü zum jeweiligen Ordner.

Über das Kontextmenü können die Ordner umbenannt, Dateien hochgeladen, neue Ordner erstellt, Ordner Kopiert, ausgeschnitten und gelöscht werden.
Beim Ausschneiden und Kopieren von Ordnern muss nach dem Auswählen des zu kopierenden oder zu verschiebenden Ordners noch das Kontextmenü des Zielordners mit Klick auf dessen Ordnersymbol aufgerufen und dort „Einfügen in Einfügen in“ gewählt werden.

1.3.5 Die Arbeitsfläche

Die Arbeitsfläche sieht je nachdem was dort gerade angezeigt / bearbeitet wird unterschiedlich aus.

Modul Seite
TYPO3 Arbeitsfläche mit geöffneter Seite
Arbeitsfläche Seite

Im Modul „Seite“ wird der Inhalt der aktuell über den Seitenbaum (Klick auf den Seitentitel) geöffneten Seite angezeigt.

Je nach Layout der Seite können dort mehrere untereinander oder nebeneinander angeordnete Inhaltsbereiche zu sehen sein (zu erkennen an der dunkelgrauen vertikalen Linie links neben jedem Inhaltsbereich). Diese sind in der Regel so angeordnet, wie die Inhalte auf auf Ihrer Internetseite erscheinen.
Im Beispielbild sehen Sie einen Bereich für Inhalte, in dem schon einige Elemente eingefügt sind.

Unterteilungen der im Layout vorhandenen Inhaltsbereiche z. B. in Spalten können auch durch Inhaltselemente bei Bedarf erfolgen. So wurde im Beispielbild unter der Überschrift eine Aufteilung der Seite in zwei Spalten vorgenommen.

Die Icons zum Bearbeiten der einzelnen Inhaltselemente in der Seite erscheinen, wenn man mit der Maus über die Inhalte fährt (siehe Bild). Neue Inhaltselemente (Text, Bilder, Text mit Bildern, Spalten, Videos ...) können mit den Symbolen für neue Elemente (Neues Element anlegen) eingefügt werden. Das neue Element wird an der Stelle eingefügt, wo das Symbol ist, das geklickt wurde.

Am oberen Rand des Arbeitsbereiches befinden sich einige Icons, die sich auf die Seite selbst beziehen.

  • Ganz links kann mit dem Fragezeichen Hilfe (einfach mit der Maus darüberfahren) ein Hilfetext zum aktuellen Fenster geöffnet werden.
  • Daneben befindet sich ein Seitenicon mit einem kleinen grünen Plus (Neue Seite anlegen). Damit lässt sich eine Neue Seite anlegen (es öffnet sich der gleiche Dialog zum Wählen der Positiion der neuen Seite wie hier beschrieben.
  • Mit dem Seite-Anzeigen Symbol (Seite anzeigen) lässt sich eine Vorschau der Seite in einem neuen Browserfenster / Tab öffnen.
  • Mit dem Stift-Symbol (Seiteneigenschaften bearbeiten) lassen sich die Seiteneigenschaften öffnen.
  • Mit dem Verschieben-Symbol (Seite verschieben) öffnet sich ein ähnlicher Dialog, wie beim Erstellen einer neuen Seite, zum Wählen der neuen Position der Seite im Menü. Hierüber lässt sich auch eine Kopie anlegen, indem dort vor der Wahl der Position das Kontrollkästchen „Kopieren statt Verschieben“ aktiviert wird.
  • Mit dem Änderungsverlauf-Icon (Änderungsverlauf des Datensatzes anzeigen) lässt sich der Änderungsverlauf anzeigen und Änderungen können rückgängig gemacht werden.
  • Auf der rechten Seite befindet sich das Modulicon Liste (Modul Liste) womit Sie zum Listenmodul wechseln können.
  • Daneben befindet sich das Cache Icon (Cache löschen), mit dem sich der Zwischenspeicher dieser Seite für Darstellung der Webseite löschen lässt, damit diese beim nächsten Aufruf neu generiert wird. Das passiert bei Änderungen an der Seite aber auch automatisch.
  • Mit dem Lesezeichen-Icon (Lesezeichen setzen) können Sie sich ein Lesezeichen zu dieser Ansicht in Ihrer Benutzerleite speichern.
Modul Liste
Arbeitsfläche Liste mit Abkürzungen
Arbeitsfläche Liste

Im Modul „Liste“ wird der Inhalt der aktuell über den Seitenbaum (Klick auf den Seitentitel) geöffneten Seite als Datensatzliste angezeigt.

Dies eignet sich für die Bearbeitung von Inhalten, die nicht als Seiteninhalte organisiert werden.
Dies können beispielsweise News-Artikel, die automatisch auf verschiedenen Seiten (Startseite mit Kurzversionen, Detailseite mit dem Vollen Artikel, Archivseite mit älteren Nachrichten) ausgegeben und archiviert werden, oder Zugangsdaten für Webseitenbenutzer, die sich für geschützte Webseitenbereiche anmelden können, sein.

Diese Datensätze werden in der Regel in extra dafür vorgesehenen Seiten im Seitenbaum gespeichert. Diese Seiten vom Typ „Systemordner“ erkennt man leicht an Ihrem Seitensymbol: Systemordner. Es können auch Symbole verwendet werden, die Auskunft über den Inhalt geben, wie z. B. bei Systemordnern mit Benutzerdaten: Systemordner der Webseitenbenutzer enthält.
Öffnet man eine solche Seite mit dem Seitenmodul erscheint ein kurzer Hinweis, dass diese Seite keine Seiteninhalte enthält und einen Link zum Listenmodult.

Die Symbole am oberen Rand entsprechen denen des Seitenmoduls.

Unter der Auflistung der Datensätze befinden sich Kontrollkästchen zum Ein- und Ausschalten der Bearbeitungsicons in der Liste („Erweiterte Ansicht“ – im Bild aktiv), zum Einblenden einer Zwischenablage (zum Kopieren / Verschieben von Datensätzen), sowie zu aktivierung der Lokalisierungsansicht, die Übersetzungen der Datensätze einblendet, sofern die Webseite mehrsprachig ist.

Modul Dateiliste
Arbeitsfläche mit geöffnetem Ordner mit einem Unterordner und Bilddateien
Arbeitsfläche Ordner

Im Modul „Dateiliste“ wird der Inhalt des aktuell über den Verzeichnisbaum (Klick auf den Ordnernamen) geöffneten Ordners angezeigt. Die Liste enthält sowohl die im Ordner enthaltenen Dateien, als auch die Unterordner.

Über die Icons am linken oberen Rand lassen sich in den aktuell ausgewählten Ordner neue Dateien vom eigenen Rechner hochladen (Dateien hochladen) und neue Ordner erstellen (Neue Ordner).

Über die Icons am rechten oberen Rand lässt sich die Ansicht des Ordners aktualisieren (Neu laden), das ist sinvoll, wenn man Dateien über einen anderen Weg beispielsweise per FTP in den Ordner geladen hat, der Ordner eine Ebene höher öffnen (Eine Ebene höher gehen), das ist der Ordner, der den aktuell angezeigten enthält oder ein Verweis auf diesen Ordner in der Benutzerleiste erstellen (Lesezeichen setzen).

Unter der Liste befinden sich, wie beim Listenmodul, Kontrollkastchen zum umschalten der Ordneransicht. So lassen sich die Bearbeitungssymbole in der Dateiliste ein- oder abschalten („Erweiterte Ansicht“), Vorschaubilder für Bilddateien anzeigen oder die Zwischenablage ein- oder ausblenden.

Bearbeitungsformular
Arbeitsfläche mit geöffnetem Inhaltselement mit Text und Bild
Arbeitsfläche Inhaltselement

Dies ist ein Beispiel für ein typisches Bearbeitungsformular für ein einzelnes Element in TYPO3. Dies kann eine Seite (Seiteneigenschaften), Seiteninhalt (z. B. Text, Text mit Bildern) oder ein Datensatz (z. B. News-Artikel, Webseitenbenutzer) sein.

Zum Bearbeitungsformular gelangt man, wenn man bei einem Element oder am oberen Rand im Seiten- oder Listenmodul auf das Bearbeiten-Symbol (Bleistift, Element bearbeiten) klickt [Beispiel anzeigen].

Der Aufbau dieser Bearbeitungsformulare ist jeweils gleich, sodass man sich schnell zurechtfindet. Lediglich die angebotenten Eingabefelder und Reiter (im Bild: Allgemein, Bilder, Erscheinungsbild und Zugriff), in die die Formulare jeweils untergliedert sind, variieren.

Ist bei einem Eingabefeld vor dem Speichern eine Eingabe erforderlich, so erscheind bei dem Eingabefeld und neben dem Titel des Reiters das Symbol für erforderliche Angaben: Eingabe erforderlich.

Am oberen Rand der Arbeitsfläche im dunkel hinterlegten Balken gibt es links ein Hilfesymbol (Hilfe öffnen), dort wird ein Hilfetext eingeblendet, wenn man mit der Maus darüber fährt, und rechts wird der Pfad (im Seiten- oder Verzeichnisbaum) des aktuell geöffneten Elements angezeigt.

Im heller grau hinterlegten Balken darunter werden links verschiedene Symbole (um die genaue Funktion eines Symbols zu erfahren kann man jeweils den Mauszeiger auf dem Symbol stehenlassen, womit eine Beschreibung erscheint) zum Schließen, Speichern und Löschen des altuellen Elementes angezeigt:

  • Dokument schließen schließt das Formular ohne zu speichern (Änderungen gehen verloren),
  • Dokument speichern speichert Änderungen und lässt das Formular für die weitere Bearbeitung geöffnet,
  • Dokument speichern und Web-Seite anzeigen speichert Änderungen, lässt das Formular für die weitere Bearbeitung geöffnet und zeigt die Webseite in einem neuen Browserfenster / Tab nach dem Speichern an,
  • Dokument speichern und schließen speichert Änderungen und schließt das Formular (es wird wieder die Ansicht vor der Bearbeitung geöffnet, z. B. das Seiten- oder Listenmodul),
  • Dokument speichern und neues erstellen speichert Änderungen und erstellt ein neues Element vom gleichen Typ, das nach dem geöffneten in die Seite / Liste eingefügt und direkt zur Bearbeitung angezeigt wird,
  • Entfernen löscht das geöffnete Element (es wird wieder die Ansicht vor der Bearbeitung geöffnet, z. B. das Seiten- oder Listenmodul) und
  • Letzte Änderung zurücknehmen öffnet den Bearbeitungsverlauf des geöffneten Elements mit dem bereits gespeicherte Änderungen rückgängig gemacht werden können.

Mit dem Lesezeichensymbol (Lesezeichen setzen) oben rechts im hellgrau hinterlegten Balken lässt sich ein Lesezeichen zu dem geöffneten Formular im Lesezeichenmenü der Benutzerleiste speichern. Dies ermöglicht den schnellen und direkten Zugriff auf Elemente, die häufig bearbeitet werden müssen.

Rechts daneben befindet sich das Symbol zum öffnen des Formulares in einem neuen Browserfenster (In neuem Fenster öffnen). Dies ist Hilfreich, wenn man mit einen sehr kleinen Bildschirm hat und nur das Formular in einem neuen Fenster bearbeiten möchte (auch im Vollbildmodus), um mehr Platz zu haben.

Unter dem Formular befindet sich das Kontrollkästchen „Zweite Optionspalette anzeigen“. Damit lassen ausgeblendete Optionen in den Formularen standardmäßig einblenden. Dort wo es ausgeblendete Optionen gibt wird aber auch das Symbol für weitere Optionen angezeigt (weitere Optionen ...) mit dem die Optionen bei Bedarf eingeblendet werden können. Oft werden auf diese Weise Eingabefelder verborgen, die nur selten benötigt werden.

1.3.6 Die Benutzerleiste

TYPO3 Benutzerleiste mit Benutzername, Abmeldebutton, Lesezeichenmenü, Cache Menü, Arbeitsumgebungsmenü, geöffnete und zuletzt verwendete Dokumente und Suche.
Benutzerleiste

Am oberen Rand des Browserfensters befindet sich die Benutzerleiste. Dort sind einige Modulübergreifende Funkionen und Informationen untergebracht.

Sie sehen dort den Namen des angemeldeten TYPO3 Benutzers (oder den Benutzernamen, wenn kein Klarname hinterlegt ist) und links daneben ein grünes Benutzersymbol (Backendbenutzer) für Benutzer und ein blaues Benutzersymbol (Administrator) für Administratoren. Auch wenn Sie die Zugangsdaten zu einem Administratorbenutzerkonto haben sollten, empfiehlt es sich, die Bearbeitung der Webseite, die keine Administratorrechte erfortert, mit einem einfachen Benutzerkonto durchzuführen, da dort die Benutzeroberfläche durch weniger Rechte wesentlich einfacher / übersichtlicher ist.

Wenn Sie auf den Namen klicken gelangen Sie zu Ihren Benutzereinstellungen (zu diesen gelangt man auch über die Modulliste „Benutzerwerkzeuge / Einstellungen“) wo Sie beispielsweise Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Passwort und die Sprache Ihrer Benutzeroberfläche ändern können.

Rechts neben Ihrem Namen können Sie sich vom Backend abmelden. Sie sollten das Backend jeweils über den „Abmelden“-Button schließen, bevor Sie nach Ihrer Bearbeitung das Browserfenster mit TYPO3 schließen. Sonst kann nicht ausgeschlossen werden, dass jemand anders, der Zugang zu Ihrem Rechner hat, Ihren noch angemeldeten Zugang missbraucht. Nach einiger Zeit der Inaktivität (auch bei bereits geschlossenem Browserfenster) werden Sie jedoch automatisch abgemeldet.
Wenn Sie noch bei der Bearbeitung sind und nur länger nicht gespeichert haben, erscheint rechtzeitig vorher ein Hinweis mit der Möglichkeit angemeldet zu bleiben ohne das Eingaben verloren gehen.

Rechts neben dem Abmeldebutton befinden sich vier kleine Menüs.

Lesezeichenmenü

Das Lesezeichenmenü (Lesezeichen) ermöglicht es, sich Verknüpfungen zu Seiten, Inhaltselementen und sonstigen Datensätzen anzulegen, die man oft verändert möchte, um schneller auf diese zugreifen zu können.
Verknüpfungen können zu allen Seiten und Formularen erstellt werden, bei denen oben rechts in der Arbeitsfläche das Symbol zum Erzeugen eines Lesezeichens (Lesezeichen setzen) angezeigt wird. Wenn man auf das Symbol klickt wird das Lesezeichen im Lesezeichenmenü hinterlegt und kann dort noch umbenannt und Kategorisiert (Bearbeitung mit Lesezeichen bearbeiten öffnen) oder wieder gelöscht (Lesezeichen löschen) werden.
Jeder Benutzer in TYPO3 hat sein eigenes Lesezeichenmenü.

TYPO3 Benutzerleiste Lesezeichen Hinweis, dass noch keine Lesezeichen angelegt wurden.
Lesezeichen leer
TYPO3 Benutzerleiste mit einem hinzugefügten Lesezeichen
Lesezeichen hinzugefügt
TYPO3 Benutzerleiste Lesezeichen Bearbeiten und Gruppieren
Lesezeichen Bearbeiten
Cache-Menü

Im Cache-Menü (Cache löschen) lässt sich der Seiteninhalts-Cache löschen. Das ist der Speicher aller bereits für die Ausgabe vorberechneten Seiten der Internetseite. Wird dieser Specher gelöscht müssen die Seiten beim nächsten Aufruf wieder neu durch den Server erzeugt werden und benötigen damit länger zu laden.
Sinnvoll ist es dann, den Cache zu löschen, wenn Änderungen an der Internetseite nach dem Speichern noch keinen Effekt haben. In der Regel muss das Löschen des Cache aber nicht manuell ausgelöst werden, sondern TYPO3 sorgt automatisch dafür, dass Seiten mit Änderungen beim Aufrufen neu erzeugt werden.

Arbeitsumgebung
TYPO3 Benutzerleiste Arbeitsumgebung
Benutzerleiste Arbeitsumgebung

Im Menü Arbeitsumgebung (Arbeitsumgebung) kann die Arbeitsumgebung gewählt werden, die bearbeitet wird. Standardmäßig ist die „LIVE-Arbeitsumgebung“ aktiv, womit Änderungen direkt an der Internetseite wirksam werden und damit sofort für Webseitenbesucher sichtbar sind.
Wenn man eine andere als die „LIVE-Arbeitsumgebung“ gewählt hat, wirken die Änderungen nur in dieser Arbeitsumgebung. Öffnet man dann die Internetseite, sieht man statt der normalen Internetseite eine Vergleichsvorschau, in der man die Live-Version mit der Arbeitsumgebung, die man gerade bearbeitet, vergleichen kann.

Sollange eine andere als die „LIVE-Arbeitsumgebung“ gewählt wird ein Hinweis in der Benutzerleiste angezeigt, in welcher Arbeitsumgebung man gerade die Internetseite bearbeitet:

TYPO3 Benutzerleiste mit Hinweis auf aktive Arbeitsumgebung.
Benutzerleiste mit Hinweis auf Arbeitsumgebung.

Arbeitsumgebungen können genutzt werden, um Bearbeitungen nicht an der im Internet abrufbaren Seite vorzunehmen, sondern an einer Entwurfs-Version.
Das ist insbesondere interessant, wenn Komplexe Änderungen an der Internetseite vorgenommen werden sollen, die zeitgleich oder auch zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen oder wenn mehrere Personen an der Internetseite arbeiten und Bearbeitungen erst von einer verantwortlichen Person freigegeben werden sollen, bevor diese veröffentlicht werden können.

So kann festgelegt werden, dass einige Benutzer nur in einer nicht öffentlichen Arbeitsumgebung Änderungen vornehmen können und ein anderer Benutzer diese freigeben (in die Live-Version übernehmen) kann.

Wenn eine Person ohne Zugang zu TYPO3 die Arbeitsumgung ansehen soll, kann dazu ein begrenzte Zeit gültiger Vorschau-Link im Modul „Arbeitsumgebungen Arbeitsumgebungen“ erzeugt werden.

Geöffnete und kürzlich verwendete Dokumente
TYPO3 Benutzerleiste geöffnete und zuletzt verwendete Dokumente mit zwei geöffneten Dokumenten.
geöffnete und zuletzt verwendete Dokumente
TYPO3 Bearbeitungshinweis im Seitenbaum für andere Benutzer
Bearbeitungshinweis

Im Menü „Geöffnete und kürzlich verwendete Dokumente“ (Geöffnete und kürzlich verwendete Dokumente) kann man sehen, welche Domukente (z. B. Seiteninhalte) man momentan geöffnet hat. Die Zahl vor dem Icon zeigt auch bei geschlossenem Menü immer die Anzahl der zurzeit geöffneten Dokumente an.

Dokumente bleiben nach dem öffnen in der Arbeitsfläche als offen gespeichert, bis sie über schließen (Dokument schließen) oder speichern und schließen (Dokument speichern und schließen) wieder geschlossen werden.
Wenn man ein geöffnetes Dokument durch klicken auf eine Seite im Seitenbaum verlässt, bleibt es geöffnet und kann in diesem Menü wieder angezeigt werden. Ungespeicherte Änderungen gehen beim Verlassen des Formulares jedoch dennoch verloren, da die Eingaben erst beim Speichern an den Server / TYPO3 übermittelt werden.
Dokumente bleiben maximal als offen gespeichert bis man sich abmeldet oder nach längerer Inaktivität automatisch abgemeldet wird.

Arbeitet man allein an der Internetseite ist es nicht relevant, ob Inhalte noch geöffnet bleiben oder nicht.

Arbeiten jedoch mehrere Personen gleichzeitig an einer Internetseite werden alle durch andere Benutzer geöffneten Elemente mit einem Bearbeitungshinweis versehen, sodass bei der Bearbeitung keine Konflikte auftreten.

In diesem Fall sollten Dokumente, die man nicht mehr bearbeitet, geschlossen werden, sodass diese wieder zur Bearbeitung durch andere Benutzer freigegeben sind.
Hat man das Bearbeitungsformular bereits verlassen ohne zu schließen, kann dies auch im Menü „Geöffnete und kürzlich verwendete Dokumente“ (Geöffnete und kürzlich verwendete Dokumente) nachholen. Dazu gibt es neben jedem geöffneten Dokument das schließen Symbol (Dokument schließen) zum schließen.

Natürlich kann man über das Menü durch Klick auf eines der Dokumente auch wieder das Bearbeitungsformular öffnen.

Suche

Rechts neben den vier kleinen Menüs befindet sich eine TYPO3 interne Suche (Suche). Damit lassen sich alle Inhaltselemente oder Datensätze, auf die man Zugriff hat, in TYPO3 finden.

Feedback